Cookie-Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Durch den Einsatz technisch notwendiger Cookies stellen wir sicher, dass alle wesentlichen Funktionen dieser Webseite für Sie nutzbar sind.

Mit Ihrer Zustimmung stehen Ihnen alle Features unserer Webseite zur Verfügung, wie zum Beispiel die Suche nach Handelspartnern, Produktvideos oder Inhalte mit Freunden zu teilen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Informationen dazu und noch mehr zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Lieferumfang

- 1 Cube mit Montagewinkel für Wandmontage
- 1 Netzwerkkabel
- 1 USB-Kabel
- 2 Heizungsthermostate
- 2 Fensterkontakte
- 1 Eco Taster
- 1 Bedienungsanleitung

Technische Eigenschaften

Farbton Weiß
Produktbereich Xavax Green Eco
Steuerung von Heizkörpern

Verbraucherhinweis

Steht beim Heimnetzwerk-Router kein LAN-Anschluss mehr zur Verfügung (z.B. wenn alle schon belegt sind) oder kommt ein reiner WLAN-Router zum Einsatz, so kann der Cube auch über den "2in1 Adapter", Art.Nr. 00053122 problemlos betrieben werden.
Der MAX! Internet-Portalservice ist kostenlos. MAX! kann auch ohne das Internet-Portal lokal genutzt werden.

Passt auf Heizkörperventile (M30x1,5) aller gängigen Hersteller wie z.B Heimeier, Oventrop Typ A und AV6, Comap D 805 und Danfoss RA, RAV sowie RAVL.

FAQ

  • Ich habe die IP-Adresse meines MAX! Cube vergessen, was kann ich machen?

    Die lokale MAX! Software kann den MAX! Cube nur dann finden, wenn die IP Adresse des PC und des MAX! Cube im gleichen Adressbereich sind. Sollten Sie DHCP ausgeschaltet haben und die Adresse passt nicht zu der Ihres PCs, müssen Sie den PC mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel an den MAX! Cube anschließen und die Adresse des PCs auf den MAX! Cube hin anpassen.
    Sollten Sie die Adresse des MAX! Cubes nicht mehr kennen, so müssen Sie den MAX! Cube in den Auslieferungszustand zurücksetzen. Dabei gehen alle Einstellungen unwiderruflich verloren und Sie müssen das System neu einrichten.

    Um den MAX! Cube zurückzusetzen, gehen Sie wie folgt vor:
    - Trennen Sie den MAX! Cube von der Stromversorgung und warten Sie 1 Minute.
    - Halten Sie die Reset-Taste gedrückt und stellen Sie gleichzeitig die Stromversorgung wieder her.

  • Kann ich MAX! auch ohne Internetanschluss nutzen?

    Das MAX! System ist für den Betrieb an einem Internetanschluss entwickelt worden. Ohne die Verbindung kann der MAX! Cube nicht die richtige Zeiteinstellung beziehen, so dass die Wochenprogramme nicht ordnungsgemäß funktionieren. Sollte die Internetverbindung einmal ausfallen, kann das System im Notbetrieb weiter betrieben werden (ab Version 1.3.4). Sie werden dann in der Oberfläche regelmäßig auf eine Kontrolle der Systemzeit hingewiesen und müssen diese ggf. nachstellen.

    Da auch die Bedienung mit einem Smartphone per MAX! App oder über die MAX! Internetsteuerung erfolgen kann, ist diese Funktion ohne Internetverbindung nicht möglich. Alle anderen Funktionen stehen auch ohne Internet zur Verfügung.

  • Wie lerne ich Geräte an das MAX! System an?

    Die notwendigen Schritte sind in der MAX! Systemübersicht (liegt dem MAX! Cube bei) und in den jeweiligen Bedienungsanleitungen erklärt. Sie müssen das anzulernende Gerät installieren und anschließend den MAX! Cube in den Anlernmodus bringen. Hierzu starten Sie die lokale MAX! Software und klicken auf "Neues Gerät". Jetzt ist der MAX! Cube im Anlernmodus. Bringen Sie nun das anzulernende Gerät gemäß Bedienungsanleitung ebenfalls in den Anlernmodus. Das Gerät erscheint in der Software und kann nun einem Raum zugeordnet werden und eine Bezeichnung erhalten.

  • Wie bringe ich den MAX! Cube in den Anlernmodus?

    Für das Anlernen von Geräten und für den Anlernmodus des MAX! Cubes ist immer die lokale MAX! Software zuständig. In der lokalen Software starten Sie den Anlernvorgang über "Neues Gerät". Der MAX! Cube hat keine Anlerntaste, sondern lediglich eine Reset-Taste. Mit Hilfe der Reset-Taste am MAX! Cube kann man das Gerät zurücksetzen.

  • Warum kann ich in Verbindung mit dem MAX! Cube keine Konfiguration mehr am MAX! Wandthermostat vornehmen?

    In Verbindung mit einem MAX! Cube im System werden alle Konfigurationsfunktionen an diesen übergeben. Eine Einstellung an den Geräten über den MAX! Wandthermostat wird unterbunden, um im System einheitliche Daten sicherzustellen. In der Software können Sie aber wie gewohnt die Einstellungen der Geräte vornehmen.

  • Die Temperatur im Raum weicht von der Solltemperatur ab. Was kann ich dagegen machen?

    Eine Temperaturabweichung kann durch mehrere Effekte hervorgerufen werden. Die Thermostate haben eine automatische Adaption des Regelverhaltens eingebaut. Diese passt das Verhalten an die Umgebungsbedingungen an. Somit kann es bei größeren externen Störungen (z.B. starke Sonneneinstrahlung oder eine zu geringe Heizleistung des Kessels (Vorlauftemperatur)) zu einer kurzfristigen Abweichung kommen, die sich aber wieder einpendelt. Sie sollten nicht direkt eingreifen, sondern die Adaption abwarten. Erfahrungsgemäß pendelt sich das System binnen weniger Tage automatisch ein.

    Sollte hingegen der Heizkörper über-/unterdimensioniert oder der MAX! Heizkörperthermostat an einer ungünstigen Position installiert sein, so muss generell ein „Offset“ eingestellt werden (siehe Temperatur-Offset).

  • Was ist ein Temperatur-Offset?

    Ist der Heizkörperregler an einem ungünstigen Ort (z.B. hinter einem Vorhang oder einem Schrank) installiert, kann die vor Ort gemessene Temperatur von der im Raum geringfügig abweichen. Der Regler kann dieses unter Umständen nicht ausgleichen, so dass eine generelle Anpassung mittels des Temperatur-Offsets vorgenommen werden muss. Dieser Offset kann individuell für jeden im Raum installierten Thermostaten in einem Bereich von +/- 3,5 °C eingestellt werden.

  • Was bewirkt die Einstellung "Maximaltemperatur"?

    Die "Maximaltemperatur" beschreibt die maximale Temperatur, welche die MAX! Heizkörperthermostate nicht überschreiten können. Sie haben die Möglichkeit, die Maximaltemperatur individuell in der lokalen MAX! Software einzustellen. Im Wochenprogramm und bei der manuellen Bedienung über die Software können dann höhere Temperaturen eingestellt werden. Diese Werte werden lediglich im MAX! Heizkörperthermostaten „abgeschnitten“, bleiben aber als Einstellung erhalten. Mit dieser Funktion können Sie z.B. im Schlafzimmer oder im Kinderzimmer eine Höchsttemperatur definieren, ohne die zuvor getätigten Konfigurationen anpassen zu müssen.

  • Was ist die Fenster-auf-Funktion?

    Das MAX! System regelt bei geöffnetem Fenster, z.B. beim Lüften, die Temperatur automatisch herunter, um Heizenergie und Kosten zu sparen:

    - Ist in dem Raum kein MAX! Fensterkontakt installiert, erkennt der Heizkörperthermostat eine stark absinkende Temperatur automatisch. Die Raumtemperatur wird in diesem Fall für 15 Minuten auf die eingestellte Fenster-auf-Temperatur (12°C ab Werk) reguliert.
    - In Verbindung mit einem MAX! Fensterkontakt wird das Öffnen zeitgenau erkannt und entsprechend geregelt.

    Nach dem Schließen des Fensters wechselt der MAX! Heizkörperthermostat wieder in den ursprünglichen Modus (manueller Betrieb oder Auto). Beim Wechsel in den Automodus wird dann auf die im Wochenprogramm eingestellte Wunschtemperatur geregelt. Während das Fenster geöffnet ist, werden alle Änderungen vom MAX! Cube unterdrückt. Eine manuelle Bedienung im Raum am Heizkörper oder am MAX! Wandthermostat ist weiterhin möglich. Die Eco-Funktion ist für diesen Zeitraum ebenfalls in diesem Raum ausgeschaltet.

  • Was muss ich einstellen, wenn ich kein DHCP nutze?

    Sollten Sie kein DHCP in Ihrem Netzwerk nutzen, dann bekommt der MAX! Cube nicht automatisch die notwendigen Netzwerkeinstellungen übergeben. Diese müssen Sie dann manuell eintragen. Die für den MAX! Cube notwendigen Einstellungen, wie eine freie Adresse aus Ihrem Netzwerk, die Adresse des Routers (Gateway und DNS-Server) oder die Subnetzmaske, entnehmen Sie bitte den Einstellungen in Ihrem Router.
    Beim Start der lokalen Anwendung wird der MAX! Cube unabhängig von den Einstellungen im Netzwerk gesucht. Sobald der MAX! Cube gefunden wurde, werden Sie zur Einstellung der Adresse aufgefordert.

  • Wie lautet die IP-Adresse des MAX! Cubes im Auslieferungszustand?

    Der MAX! Cube wird mit "DHCP on" ausgeliefert. Sollte dieser Mechanismus in Ihrem Netzwerk fehlschlagen, wird die "default IP-Adresse" des MAX! Cube verwendet. Diese lautet: 192.168.0.222.

  • Das Update funktioniert nicht. Woran kann das liegen?

    Router für 100Mbit Geräte erkennen MAX! Cube nicht. Update funktioniert so:
    1. PC mit Internet verbinden (ohne MAX! Cube im Netzwerk). Zuerst die neueste MAX! Software installieren oder dbestehende lokale MAX! Software des MAX! Systems starten, damit Updates laden. Danach lokale MAX! Software beenden.
    2. PC vom Netzwerk trennen und in Netzwerkeinstellungen des PCs eine feste IP-Adresse einstellen. Aktuelle Einstellungen notieren, da Sie diese später eintragen.
    Diese Einstellungen verwenden:
    IP: 192.168.0.100
    Subnet: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.0.1
    DNS: 192.168.0.1
    3. MAX! Cube von Stromversorgung trennen. MAX! Cube und PC mit einem Netzwerkkabel direkt verbinden (Crossover-Kabel nicht zwingend, da MAX! Cube Auto-MDIX unterstützt). Danach Stromversorgung zum MAX! Cube wiederherstellen.
    4. Starten Sie die unter 1. installierte lokale MAX! Software und führen Sie Update durch (kann länger dauern, da MAX! Cube den DHCP Server abfragt bevor er auf vorgegebene IP-Adresse umschaltet (Software greift auf vorgegebene MAX! Cube IP-Adresse 192.168.0.222).
    5. Kabel zwischen PC und MAX! Cube trennen und Netzwerkeinstellungen am PC auf vorherige Werte zurücksetzen (siehe 2.). MAX! Cube und PC wieder mit Router verbinden.
    Alternative: 10/100Mbit Switch zwischen Router und MAX! Cube schalten. Router erkennt den Switch als 100Mbit-Gerät, so dass ein Firmware Update zu dem am Switch angeschlossenen MAX! Cube erfolgt.

  • Warum kann ich die Software nicht unter Win7 installieren?

    Für die Installation der Software benötigen Sie vollständige Administrator-Rechte, da für die Kommunikation mit dem Portal die Sicherheitseinstellungen der Firewall auf dem Rechner angepasst werden müssen.

    Sollten Sie diese Rechte nicht haben, meldet das Setup einen Fehler und bietet Ihnen an den Benutzer zu wechseln. Das Betriebssystem teilt Ihnen bei der Fehlermeldung jedoch fälschlicherweise mit, dass Sie die notwendigen Berechtigungen haben. Bei einer WIN7 Home- oder Starter-Lizenz werden dem default-User ohne Passwort keine vollen Administrator-Rechte eingeräumt. Diese werden auch nicht nach Vergabe eines Passwortes neu zugeteilt. In diesem Fall müssen Sie das Setup abbrechen und mit „als Administrator ausführen“ erneut starten. Dies erreichen Sie, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Setup klicken und den entsprechenden Menüpunkt aktivieren.

    Alternativ können Sie in der Systemsteuerung bei den Benutzereinstellungen einen neuen Administrator anlegen und das Setup erneut unter diesem Benutzer ausführen.

    Bei älteren Win7 Installationen kann auch während des Setup vom System aus eine Abfrage bzgl. einer Erweiterung der Rechte auftauchen (User Account Control / UAC), die für den jeweiligen Schritt dann die notwendigen Rechte einfordert. Diese sind dann mit „akzeptieren“ zu bestätigen. Sollte diese Funktion bei Ihrem System ausgeschaltet sein verfahren Sie bitte wie unter 1 beschrieben.

  • Unter Win7 kann ich meinen MAX! Cube nicht finden und das Update bricht ab.

    Um Ihr System immer auf dem aktuellen Stand zu halten, werden die Updates in der lokalen MAX! Software vorgehalten. Beim Start der lokalen MAX! Software prüft diese, ob eine neue Version der lokalen MAX! Software und der Firmware für den MAX! Cube vorliegen. Sobald diese heruntergeladen wurde, wird ein Update im Hintergrund ausgeführt.

    Die lokale MAX! Software sucht zu diesem Zweck den MAX! Cube im Netzwerk. Mit Windows 7 ist die Verwaltung der Netzwerkschnittstellen geändert worden (Priorisierung und Zugriffsverfahren auf die Schnittstellen, wie WLAN, LAN, Virtuelle Adapter, etc.). Um dieses Problem erst einmal zu umgehen können Sie bitte folgende Schritte ausführen:

    - Verbinden Sie bitte den PC alternativ via LAN-Kabel
    - Deaktivieren Sie alle nicht notwendigen Netzwerkadapter

  • Wie viele Geräte kann ich in einem Raum installieren?

    In einem Raum können technisch bedingt nur folgende Geräte installiert werden:

    8 x MAX! Heizkörperthermostate
    8 x MAX! MAX! Fensterkontakte
    1 x MAX! Wandthermostat

    Diese Grenzen werden beim Anlernen neuer Geräte überprüft. Eine Zuordnung wird dann gegebenenfalls unterbunden.

  • Wie viele MAX! Wandthermostate kann ein MAX! Cube verwalten?

    Die Anzahl der einsetzbaren MAX! Wandthermostate ist grundsätzlich nicht begrenzt, jedoch sollten pro MAX! Cube insgesamt höchsten 50 Geräte betrieben werden. Der jeweilige Anteil der angemeldeten Komponenten (MAX! Heizkörperthermostat, MAX! Eco Taster, MAX! Fensterkontakt oder MAX! Wandthermostat) spielt keine Rolle, jedoch in Summe maximal 50 Komponenten. Dies wird beim Anlernen neuer Geräte geprüft und Ihnen angezeigt.

  • Können Geräte in einem Raum unterschiedlich gesteuert werden?

    Die in einem Raum installierten Geräte arbeiten alle in einer Gruppe. Die in einem Raum getätigten Konfigurationen gelten für alle Geräte in dem Raum. Hierzu gehören neben den Temperaturwerten wie Soll-Wert, maximale Temperatur und Eco-Temperatur auch die Wochenprogramme.

  • Warum kann ich dem MAX! Eco Taster keinen Raum zuordnen?

    Der MAX! Eco-Taster dient zur Steuerung des gesamten Systems. Bei einer Bedienung am MAX! Eco-Taster wird das ganze Haus in den Eco-Mode versetzt. Daher kann er nicht individuell einem Raum zugeordnet werden. Sie können jedoch das Verhalten in jedem Raum individuell einstellen, indem Sie die Eco-Temperatur in dem jeweiligen Raum gemäß Ihren Bedürfnissen einstellen.

  • Kann ich mehrere MAX! Eco Taster installieren?

    Ja, es können bis zu 4 MAX! Eco-Taster in einem Haus angelernt werden. Diese bekommen die gleiche Funktion und steuern immer das gesamte Haus (und nicht einzelne Räume).

  • Was sind die Betriebs-Modi Auto-/Manu-/Urlaubsfunktion?

    Sie haben die Möglichkeit, zwischen den Betriebs-Modi Auto-, Manu- und Urlaubsmodus zu wechseln.
    Diese generellen Modi haben folgende Auswirkung:

    Auto
    Im Modus „Auto“ werden die von Ihnen eingerichteten Wochenprogramme in den jeweiligen Räumen abgefahren. Es erfolgt eine automatische Temperaturregelung gemäß dem hinterlegten Wochenprogramm. Die Soll-Temperatur wird zu den jeweiligen Zeitpunkten auf den gewünschten Wert eingestellt, die dann der Regler anfährt.

    Manu
    Im Modus „Manueller Betrieb“ sind die Wochenprogramme deaktiviert. Die von Ihnen eingestellte Temperatur (am MAX! Heizkörperthermostaten oder über die Software/die Apps) wird dauerhaft gehalten.

    Urlaubsfunktion
    Mit der Urlaubsfunktion wird eine manuell eingestellte Temperatur bis zu einem fixen Zeitpunkt eingestellt. Zu diesem eingestellten Zeitpunkt wechselt das System dann wieder in den Auto-Modus mit dem hinterlegten Wochenprogramm.

  • Die Internet-LED am MAX! Cube hört nicht auf zu blinken. Was bedeutet das?

    Die Internet-LED zeigt Ihnen den Status der Netzwerk- und der MAX! Portal-Verbindung an.

    Folgende Zustände werden signalisiert:
    - LED aus: Keine Verbindung zum Netzwerk – prüfen Sie die Verkabelung zum Router
    - LED blinkt: Die Verbindung zum Netzwerk (zum Router) besteht. Der MAX! Cube versucht, auf das Internet und das MAX! Portal zu zugreifen. Sollte sich der Zustand nicht ändern, so müssen Sie Ihre Zugangsdaten unter dem Menüpunkt „Internetsteuerung“ einrichten und gegebenenfalls die Verbindung ins Internet von dem Anschluss des MAX! Cubes aus prüfen.
    - LED leuchtet dauerhaft: Die Verbindung zum Netzwerk und zum MAX! Portal sind aktiv. Der MAX! Cube ist einsatzbereit.

  • Die Power LED am MAX! Cube hört nicht auf zu blinken. Was bedeutet das?

    An der blinkenden Power-LED können Sie erkennen, dass der MAX! Cube noch bootet (startet) oder gerade mit einem Firmware Update beschäftigt ist. Bitte warten Sie einige Minuten. Sollte sich der Zustand dann nicht ändern, so führen Sie einen Reset durch, indem Sie den MAX! Cube für ca. 60 Sekunden von der Spannungsversorgung trennen. Sollte sich das Verhalten nicht ändern, müssen Sie den MAX! Cube auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, indem Sie das USB-Kabel aus dem MAX! Cube entfernen und bei gedrückter Reset-Taste auf der Unterseite des Gerätes das USB-Kabel wieder einstecken.

  • Was passiert, wenn mehrere Personen gleichzeitig auf das System zugreifen?

    Ein gleichzeitiger Zugriff der lokalen Anwendung und einer Steuerung über das Internet sind nicht möglich. Sie sollten die lokale Anwendung nach der Bedienung und Konfiguration wieder schließen, um den Zugang aus dem Internet wieder freizugeben.
    Generell gibt es in dem System keine Priorisierung der einzelnen Möglichkeiten der Steuerung. Alle Befehle werden nacheinander abgearbeitet. Die Einstellung, die zuletzt vorgenommen wurde, ist dann der aktuelle Zustand. Eine Ausnahme bildet hier der MAX! Fensterkontakt. In Falle eines geöffneten Fensters werden alle über den MAX! Cube gesendeten Befehle (z.B. von der lokalen MAX! Software/vom App aus) ignoriert, um ein unnötiges Aufheizen des Raumes zu verhindern. Ein lokales Übersteuern vor Ort ist dennoch möglich.

  • Was passiert wenn ich einen MAX! Fensterkontakt in einem Raum installiert habe?

    Beim Öffnen des Fensters wird automatisch der Raum auf die eingestellte „Fenster geöffnet“ Temperatur gefahren. Werksseitig beträgt die Temperatur 12°C. Beim Schließen des Fensters springt das System wieder in den Automodus mit den eingestellten Wochenprogrammen.

  • Wenn ich bei meinem Danfoss RA Ventil die Adaptionsfahrt durchführe erhalte ich immer die Fehlermeldung F2. Was bedeutet diese?

    Beim Danfoss RA Ventil kann es vorkommen, dass der Adapter nicht richtig montiert wurde. Der Adapter muss hier ohne eingesetzte Schraube aufgebogen und ganz auf das Ventil geschoben werden. Erst danach ist die Schraube einzusetzen und der Adapter festzuziehen.

  • Für mein Heizkörperventil Danfoss RAV habe ich den beigefügten Adapter eingesetzt. Beim Versuch, das Ventil ganz zu schließen bleibt der Heizkörper nun trotzdem heiß. Es sieht aus, als ob der Stellantrieb das Ventil nicht vollständig schließt.

    Möglicherweise adaptiert der Stellantrieb nicht richtig oder das Ventil kann aus mechanischen Gründen nicht ganz geschlossen werden (Ablagerungen etc.). Die im nachfolgenden Bild angezeichnete Höhe zwischen Auflagefläche des Adapters und dem Ventilstößel sollte bei offenem Ventil ca. 13,5 mm betragen und bei geschlossenem Ventil (Ventilstößel ganz hereingedrückt) ca. 11,5 mm.
    Sind die Maße korrekt, dann kann die Ursache für die Fehlfunktion evtl. sein, dass der Antrieb nicht korrekt montiert ist oder sich aus der Überwurfmutter gelöst hat.
    Wenn die Maße nicht stimmen, dann ist der Adapter evtl. nicht ganz aufgerastet. Der Adapter muss ein wenig aufgebogen werden und ganz aufgeschnappt werden.
    Falls auch das nicht zutrifft, so kann das Problem ggf. behoben werden, indem eine 2 Cent- Münze zwischen dem Ventilstößel und dem Antrieb eingefügt wird.

Downloads